Leitgedanke

Die Ukraine nicht im Stich lassen!

Die dramatische dreimonatige Konfrontation der Ukrainer am Kiewer Unabhängigkeitsplatz gegen die kleptokratische Regierung des kriminellen Präsidenten endete in einer Tragödie – der zynischen, brutalen Erschießung von Demonstranten und dem Tod der „himmlischen Hundertschaft.“ Die ukrainische Entscheidung für Europa sollte kein friedlicher demokratischer Prozess werden. Die Proteste verwandelten sich in einen Kampf für die Unabhängigkeit, territoriale Integrität und die Existenz des ukrainischen Staates als solcher.

Ein Teil des ukrainischen Territoriums wurde von Russland annektiert. Im Donbass an der Grenze zu Russland, gibt es seit über einem Jahr einen andauernden blutigen Krieg, der täglich Opfer fordert, sowohl aus den Reihen der Kämpfenden, als auch unter der Zivilbevölkerung. Tausende Opfer, zehntausende Verwundete, über einen Million Flüchtlinge, die zerstörten Infrastruktur und Wirtschaft der gesamten Region – ein monströser Preis, den die Ukraine für ihren Wunsch zahlen muss, ein europäischer demokratischer Staat ohne den Einfluss Kremels zu werden.

Die Ukrainer Hamburgs und ihre Landsleute auf der ganzen Welt könnten nicht von den dramatischen Ereignissen in ihrem Heimatland fernbleiben. Zahlreiche private Initiativen sammeln Gelder sowie humanitäre Hilfe und unterstützen dabei Flüchtlinge, Umsiedler, Familien der Gefallenen, Krankenhäuser, Kliniken, Kinderheime, aber auch Verteidiger die ihr Leben riskieren um das Heimatland zu schützen und alle, die von den Agression Kremels betroffen sind.

Der unsere wohltätige Verein für Deutsch-Ukrainische Zusammenarbeit (VDUZ) wurde geschaffen, um allen aktiven und nicht gleichgültigen Menschen einen rechtlichen Rahmen für eine effiziente und transparente Tätigkeit zu geben, mit dem Ziel der Ukraine und ihren Bürgern zu helfen.

Die Mitglieder der Organisation sehen es als ihre Bürgerpflicht, der Ukraine zu helfen, ihre jüngste Geschichte zu überwinden, die ukrainische Gemeinde Hamburgs zu vereinen und die ukrainische Kultur in Deutschland sichtbarer zu machen.

Wir appellieren an alle Beteiligten, unabhängig von ihrer Nationalität und Herkunft, die Aktivitäten des Vereins zu unterstützen und damit zur Wiederherstellung des Friedens in der Ukraine beizutragen.